Lisa´s Podologiepraxis heißt Sie willkommen

Lisa´s Podologiepraxis in Vaterstetten ist die Podologiepraxis, die sich vertrauensvoll und zuverlässig um Gesundheit, Prophylaxe und Behandlung Ihrer Füße kümmert.

Die Podologen von Lisa´s Podologiepraxis in Vaterstetten behandeln Ihre Füße mit moderner Technik und auf Basis jahrelanger Erfahrung.

Lisa's Podologiepraxis
Zugspitzstraße 2 a
85591 Vaterstetten
Telefon: 08106 9939938 08106 9939938
Fax: 08106 9939937
E-Mail-Adresse:

Wir begrüßen Sie auf der Homepage

unserer Podologie Praxis in der Zugspitzstraße 2 A , 85591 Vaterstetten.

Schon seit Beginn meiner Ausbildung zur Podologin im Jahr 2007

bereitet mir diese Tätigkeit sehr viel Freude,

besonders weil ich dadurch Patienten helfen und von eventuellen Schmerzen befreien kann. 

 

 

Da Sie in allen Bereichen Ihres Lebens auf gesunde und gepflegte Füße angewiesen sind, ist es von großer Bedeutung sich auch entsprechend um diese zu kümmern.

 

 

 

Plagen sie schmerzhafte Hühneraugen, überschüssige Hornhaut oder eingewachsene und entzündete Nägel?

  - Dann sind Sie bei mir genau richtig! Bitte sprechen Sie vorab bitte mit Ihren Arzt um eine Therapie zu beginnen.

 

 

 

Besonders gut zu erreichen ist die Praxis über die S-Bahn (MVV) in den Münchner Osten, da die Haltestelle "Vaterstetten" nur ca. 2 Gehminuten entfernt liegt.

Auch die Anreise mit dem Auto wird durch ausreichende Parkmöglichkeiten erleichtert.

 

 

Ich freue mich sie schon bald in meiner Praxis begrüßen zu dürfen!

 

Lebensfreude

Gesunde Füße erhöhen die Lebensqualität und die damit verbundene Lebensfreude. Schenken Sie Ihren Füßen daher viel Aufmerksamkeit, da Sie diese in Ihrem Leben noch oft beanspruchen werden und sicherlich noch unzählige Kilometer hinter sich lassen möchten.

Warum habe ich Fußschmerzen?

Viele Menschen stellen sich diese Frage täglich. Podologie kann Ihnen helfen, Ihre Fußschmerzen loszuwerden.

Sie benötigen ein Geschenk?

Geburtstag, Ostern, Weihnachten

....oder einfach "Danke" sagen 

 

 

Wir haben Wertgutscheine vorrätig. 

Bestimmen Sie den Warenwert für Pflegeprodukte oder verschenken Sie eine podologische Behandlung! 

 

 

Kompetenz und Professionalität

Wir möchten, dass es Ihren Füßen gut geht.

 

In angenehmer Atmosphäre kümmern wir uns sowohl in medizinischer als auch in kosmetischer Hinsicht gerne um Ihre Füße.

 

Dabei steht Ihre persönliche Betreuung und Beratung bei uns immer an erster Stelle.

 

 

Die medizinische Fußpflege bei Diabetikern - Was ist das Besondere?

 

Die Füße von Diabetikern sind weitaus stärker gefährdet als die von Nichtdiabetikern. Kleinste Läsionen können zu größten Komplikationen führen. Das Risiko einer Fußgangrän ist beim Diabetiker 50mal höher als bei Menschen mit gesundem Stoffwechsel. Ungefähr jeder zehnte Zuckerkranke erleidet dieses Schicksal und muss in diesem Zusammenhang Gliedmaße amputieren lassen. 80% der Diabetiker mit einer Gangrän sind älter als 65, nur wenige jünger als 40 Jahre. Derartige diabetesbedingte Fußläsionen müssen in den meisten Fällen stationär behandelt werden. Ca 25 - 30% aller Krankenhauskosten, die für Diabetiker entstehen, werden durch Patienten mit diabetischem Fuß verursacht. Die in diesen Zahlen zum Ausdruck kommenden, in erster Linie persönlichen, aber auch medizinischen und volkswirtschaftlichen Probleme führen zu dem zwingenden Schluss, dass die Prophylaxe außerordentlich wichtig ist. Viele Probleme an den Füßen könnten vermieden werden, wenn das Wissen bei den Diabetikern über richtige Fußpflege verhanden wäre bzw. immer wieder ins Gedächtnis gerufen würde. 

 

Weshalb sollte der Diabetiker seine Füße dem Podologen anvertrauen?

 

Wenn der Diabetiker seine Füße selbst behandelt, ist die Verletzungs- und somit Infektionsgefahr z.B. beim Schneiden der Nägel und Entfernen der Hornhaut besonders groß, zumal der Zuckerkranke aufgrund des durch die diabetische Erkrankung gestörten Sehvermögens ins Gewebe schneiden kann, aufgrund der herabgesetzten Schmerzempfindung diese Verletzung nicht registriert und demzufolge keine Wundversorgung vornimmt. Wochenlang nehmen manchmal die betroffenen Patienten Verletzungen nicht wahr. Die Folgen können, wie schon dargestellt, fatal sein. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass der Diabetiker seine Füße einem med. Fußpfleger anvertraut, besonders dann, wenn er Problemfüße hat. Extrem wichtig ist eine regelmäßige und somit Fußproblemen vorbeugende Fußpflege. Der Diabetiker muss die Zeitabstände zwischen den Behandlungen so kurz wählen, dass er zur Fußpflege geht, noch bevor es zu Problemen wie beispielsweise Hornhaut und Hühneraugen kommt. Die enge Zusammenarbeit zwischen med. Fußpfleger, Arzt und Orthopädieschuhmacher ist hierbei von größter Bedeutung. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lisa's Podologiepraxis GmbH

E-Mail

Anfahrt